Samstag, 6. Februar 2016

Malen, Kreativität, Freizeit sinnvoll nutzen und etwas über sportliche Betätigung und dranbleiben

    Hallo und Willkommen!

    Manchmal malt Mami auch.
    Hauptsächlich zur Kinderbelustigung, 
    natürlich auch zum eigenen Spaß.

    Hier mein letzter Streich zum Geburtstag (meines Kindes):

    Zu Geburtstagen kann ich irgendwie ganz schnell ein Wachsmalbild zaubern.
    Ist zwar nichts Perfektes, aber bisher immer der voller Erfolg bei den Beschenkten.
    Es gefällt mir, weil es dann fertig ist (in kürzester Zeit).
    Ich zähle mich nicht zu den besonders Kreativen (uns wurde es zur Schulzeiten 
    unterdrückt,war mein Empfinden), trotzdem probiere ich es immer wieder,
    da ich gemerkt habe: es tut mir gut, mich damit zu beschäftigen.

    Egal, wie das Ergebnis hinterher ausfällt.
    Das mit dieser "mir egal, was die anderen denken"-Einstellung braucht auch
    einige Jahre Übung wie vieles, worüber ich in diesem Blog schreibe.
    Meine Kunst finde ich gut, aber bin nicht übermäßig stolz darauf oder
    finde, eine Künstlerin zu sein, nur weil ein Werk toll gelungen ist .
    Es macht einfach Spaß und hat Entspannung gebracht.
    Ich bin im Hier und Jetzt angekommen, das zählt, sonst nichts.
    Und versuche auch solange in diesem Zustand zu verweilen wie möglich.
    Je öfter ich übe, umso eher bin ich Meister. Wenn ich's dafür tue.
    Das Ergebnis (die Ergebnisse) können sich sehen lassen - früher 
         - - - - - - -        oder später .

    Jo...
    Ja, ich weiß:
    Bis zur Meisterschaft in Sachen Kunst wird's für mich noch ein sehr 
    weiter Weg. Macht nichts.


    Wer mich kennt,weiß, sportliche Betätigung fällt mir leichter,
    auch darüber zu schreiben. Das kann ich natürlich nicht auf alle Bereiche 
    des Lebens 
    übertragen, habe aber Ausdauer, sagen wir mal, für mindestens Zwei.
    
    Jetzt, im neuen Jahr haben sich wieder abertausende oder sogar vielleicht 
    Millionen von  Menschen vorgenommen, abzunehmen und 
    sich zu bewegen - nach langer Zeit wieder. 
    Meine Idee :
    Halte Ausschau nach einer Sportart, die dir viel Spaß macht, es gibt mittlerweile so 
    viele interessante Möglichkeiten Sport zu treiben mit oder/und ohne Geräte.
    Wie erkennt man, was am Besten zu einem passt? Natürlich durch ausprobieren!
    Im Studio testen dürfen vor Abschluss eines Vertrages ist selbstredend!
    Wenn nicht, Flucht ergreifen - wäre für mich persönlich nicht seriös genug.

    Nur wenn ich etwas mit großer Ausdauer betreibe und dabei die Zeit vergesse, 
    mich vergesse,
    kann nur dranbleiben, wenn die anfängliche große Motivation nachlässt .
    Und dann ist es auch schon wieder nicht mehr schwer - das dranbleiben -,
    da sich ein Automatismus entwickelt hat: das Neue wird zur Gewohnheit.
    Yippieh!

    Hast du dafür genügend Zeit eingeräumt bisher in deinem Leben?
    Für dieses Wohlgefühl währenddessen und danach?
    
    Klein anfangen , Regelmäßigkeit, am Anfang sich bremsen,
    damit man auch dran bleibt, wenn die anfängliche Begeisterung 
    nicht mehr vorhanden ist (und evtl. vieel Muskelkater 😉).
    Stur zur Gewohnheit werden lassen. 
    Üben, üben, üben...
    Wenn eine gewisse Automatik schon dabei ist, wie beim Zähneputzen,
    hast du gewonnen. Dieser andere Ausgangspunkt erlaubt dir,
    Variationen ins Spiel zu bringen: heute mal mit Hanteln,
    morgen joggen oder Yoga ausprobieren, usw. Kickboxen? 
    Schwer-leicht, mit anderen oder doch alleine...
    
    Wow, so viele Sportarten, von denen ich vorher  
    nichts gehört habe !
    Und jetzt will ich sie alle nacheinander 
    ausprobieren! 
    Vielleicht mit Freundinnen? Hier kann es sehr-sehr hilfreich 
    sein, mindestens eine dabeizuhaben, damit der Motivator da ist.
    
 
    Wenn ich  lerne, meinen Tag komplett anders zu planen, könnte das ganze 
    auch für mich - als Mami oder Papi - nicht nur Spaß, sondern auch tatsächlich 
    Erholung bringen, was auch immer mein Lieblingshobby sein mag.
    Du wirst wissen, was das ist: allein beim dran denken lächelst du schon und 
    freust dich auf deine freie Zeit ( in den Kalender eintragen! ) .
    Zu Streß werden kann nur, was ich nicht so gerne tue.

    Uns tut es definitiv super gut, Auszeiten zu nehmen. Nur wann?
    Fragst du mich?  Frage dich doch selbst.
    Reflektieren nützt dir relativ wenig, also selber nachdenken.
    Außerdem: wenn du herausgefunden hast, was dir am meisten Spaß 
    macht, wirst du die Zeit dafür finden.


    Ich persönlich überprüfe relativ oft meinen Lebenswandel (Perspektive).
    Das soll bedeuten: ist das noch der Weg, den ich vorhatte, zu gehen?
    Oder bin ich evtl. auf den "Nebenweg" - nennen wir mal freundlich so - geraten?
    Kann passieren. Passiert ständig.
    Nicht weiter schlimm, gehen wir das Stückchen zurück oder klettern 
    über die Hindernisse (ich bin tatsächlich für das Klettern), weiter geht's.

    Hoppla, was ist dort nochmal gewesen?
    Ja, ich klettere, obwohl man mir gerade das wirklich nicht zutrauen würde.
    Das ist nämlich der Kampfgeist, den ich innehabe, du auch?
    Wenn nicht, ist das vielleicht deine "Baustelle "?

    Dann kann ich dir auch nicht helfen.
    Das ist die Wahrheit.
    Eine Möglichkeit gibt es noch: Lasse dich coachen, wie die VIP-s.
    Kann ich das übernehmen? Naja, nur bedingt. 
    Was dir klar werden muss: den Hintern von der Couch musst du selbst 
    hochhieven. 
    Du musst außerdem bereit sein, nacheinander alle Bereiche deines
    bisherigen Lebens - egal, wie schmerzhaft - durchzuschauen, es reicht 
    nämlich manchen, nur Kosmetik zu betreiben (also nur daran zu arbeiten,
    was man auch äußerlich sehen kann), ich bin aber kein "Mädchen für 
    Oberflächlichkeiten".
  
    Also nochmal: Ich übernehme nur Klienten, die ernsthaft etwas in ihrem 
    Leben verändern wollen.
    Dann lade ich dich auch in meine Wahlheimat, in die Eifel ein, hier -mindestens-
    eine Woche zu verbringen,
    bin nicht nur dein Coach, sondern stehe als
    Therapeutin zur Seite, und das für 6,5 Tage (oder länger).
    So ist es möglich, dich umfassend zu informieren, wie du  
    -ich behaupte, jeder kann es-
    ab sofort dein Leben mit Lebendigkeit füllst, mit soviel Energie, 
    wie du haben willst...

    Kontakt: info@naturheilpraxis-stix.de   (E-Mail)

    Schönes Wochenende!
    
    

    


X

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen