Mittwoch, 27. Juli 2016

Auflösung Pflanzenrätsel

    Hallo auf meinem Blog, Willkommen!

    Worum geht es hier gerade?
    Um die Bestimmung von Wildpflanzen (das beinhaltet das Sammeln 
    noch nicht).

Jetzt kommt die Auflösung zu der Frage vom Beitrag:
Lieserpfad Großlittgen-Wittlich (am Ende des Artikels) vom 26. Juli 2016.

Die Frage war: Welche der Pflanzen ist giftig?
Hier nochmal das Foto:

Die Pflanze in lila ist die Witwenblume (Scabiosa arvensis),
die gelbe, kleinblütige, wie kleine Löwenmäulchen aussehende 
ist der echte Leinkraut (Linaria vulgaris).


    Momentan blüht der Rainfarn (Tanacetum vulgare) wunderschön 
    mit seinen sonnengelben Blüten. 
    Wenn die Sonne scheint, richten sich die Blätter gen
    Süden, als wollten sie sie (die Sonne) begrüßen. Durch diese Eigenschaft 
    wird er als Kompasspflanze bezeichnet. 
    Manche mögen den würzigen Duft des Rainfarns, andere
    können ihn gar nicht gut riechen.


    Es gibt Rainfarn-Arten, die giftig sind, manche sogar sehr,
    deswegen finden sie in der Kräuterheilkunde heute eher keine 
    Verwendung mehr, es gibt für deren Wirkungen andere,
    ungefährlichere Pflanzen.  

    Der Rainfarn (früher auch Wurmkraut genannt) war ein beliebtes 
    Wurmmittel, zur Stärkung der Verdauung wurde er auch eingesetzt.

    Die von ihm ausgehende Heilwirkungen sind vielfältig,
    da er aber für die Selbstanwendung eher nicht geeignet ist,
    verzichte ich auf die weitere Beschreibung.

    Desweiteren möchte ich keine Empfehlung aussprechen,
    sondern einfach zur Pflanzenbestimmung am Wegesrand beitragen.


Ich hoffe, dir macht das Rätseln auch soviel Spaß, wie mir
die Pflanzen vorzustellen!

Ein sonniges Rest-Wochenende wünsche ich dir!  😎
                                                                              Kristy 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen