Sonntag, 21. Mai 2017

Vogelmiere, Salbei, Schafgarbe, Bohnenkraut und Rotdorn



    Hallo!

    Alle Jahre wieder,
    die Vogelmiere ist bereit zum pflücken,
    wächst überall, hier: im Pflanztopf.
    Stellaria media herba ist ein beruhigendes und schleimlösendes Hustenmittel.
    Nach dem Baden kann ich Vogelmierenöl auftragen,
    Vogelmierensalbe wirkt bei Dermatitis und juckenden 
    Ekzemen (auch bei Augenproblemen).

    Der Ginster (du weißt schon: "Eifelgold") ist in seiner schönsten Blüte:


    Von links nach rechts:
    Salbei (für mich ein All-Heil-Kraut oder auch bei verstärktem
    Schwitzen, z. B. Schweißfüßen),
    Liebstöckel (harntreibend,magenstärkend,appetitanregend), 
    Schafgarbe (Frauenkraut,Allheilmittel wie Kamille)
    Bohnenkraut (magenstärkend,verdauungsfördernd, herzstärkend),
    Rotdorn (Crataegus laevigata):
    Rotdorn hat die Wirkung wie Weißdorn etwa (herzstärkend, 
    durchblutungsfördernd, krampflösend,gefäßerweiternd).


    ... und auch alle Jahre wieder: Rotklee (bei Wechseljahresbeschwerden 
    und darüber hinaus empfehlenswert):
                                                                                                            Trifolium pratense

    Mein Lieblingsblumenkasten:
    
    Errätst du, warum?

    Die Antwort ist so einfach wie genial, nämlich:
    Überall lugen Vogelmiere (siehe erstes Foto) und Süßgras aus dem Kasten.
    Diese sind nicht nur von uns (als Salat) begehrt, auch unsere Spatzen und 
    anderes Vogelvolk lieben sie. 
    Es ist genug für alle vorhanden.


    Willst du mehr über bestimmte Pflanzen wissen, die ich hier vorstelle?
    Schreibe in die Kommentare, die Antwort kommt 😀. 


    Ich wünsche dir eine beschwingte Zeit!



    In Liebe & Dankbarkeit 
                                      Kristy 🙋








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen